Blog

In der kalten Jahreszeit bieten sich eine Tasse Tee und ein paar Kekse wunderbar für eine einfache, wirkungsvolle Achtsamkeitsübung an.


Was dazu benötigt wird?
Eine Tasse Tee, ein, zwei Kekse und ein ruhiger, ungestörter Ort.

Führt dabei jede Bewegung mit voller Aufmerksamkeit durch. Spürt die Bewegung der Hand zur Tasse, die Hinführung zum Mund, den ersten Schluck. Nehmt den Geruch des Tees und die Empfindung der Wärme ebenso wahr wie das Geräusch beim Biss in den Keks oder den süßlichen Geschmack auf der Zunge. Zwischen dem Trinken und Essen kann die Aufmerksamkeit für einige Momente auf die Atmung gerichtet werden. Dann spüren wir, wie wir wieder die Absicht einen weiteren Schluck zu trinken oder Biss vom Keks zu machen, fassen und führen diese aus. Am Ende der Übung werden wir uns darüber bewusst, wie und ob wir durch eine achtsame Durchführung diese alltägliche Handlung des Essens und Trinkens anders erlebten als bisher.

Viel Freude bei dieser Übung!

Katharina Kleinrath

Katharina Kleinrath

Katharina Kleinrath lebt in Wien und hat Religionswissenschaften mit Schwerpunkt Indologie an der Universität Wien absolviert und mehrere Jahre Seminare zu den Weltreligionen, zu Achtsamkeitsmeditation sowie den Masterlehrgang „Spirituelle Begleitung in der globalisierten Gesellschaft“ an der D...
Kommentar schreiben

Gemeinsam machen wir den Unterschied Unterstutze uns jetzt 1