xnxxpornogratis noirporno.com fuegoporno.com xvideos2020.me veryxxxhd.com desijimo.com porno peliculas XXX

Blog

Da der Sommer vor der Tür steht, schenken wir in diesem Artikel auch dem FEUER-Element unsere Aufmerksamkeit, mit einigen Tipps zu Bewegung und Ernährung in dieser Jahreszeit.


Bewegung im Sommer
In dieser Jahreszeit fällt es uns besonders leicht, nach draußen zu gehen. Wir haben so richtig Lust auf Bewegung und Sport im Freien. Doch gilt es, gut für den Körper zu sorgen und ihn vor Überhitzung zu schützen sowie ausreichend Ruhepausen einzuplanen. Achtsamkeit auf die Körperempfindungen kann helfen, die tatsächliche Leistungsfähigkeit des Organismus mit den oft übersteigerten Zielen und Erwartungen an ihn abzustimmen. Sport sollte in die Morgen- und Abendstunden verlegt werden. Am Morgen kann gemäßigter Sport im Freien und am Abend eine Yin-Yoga-Stunde zum Abkühlen fein sein.

Yin-Yoga-Übung GESTÜTZTE SCHULTERBRÜCKE (Setu Bandha Sarvangasana)
Diese Übung wirkt auf den Herzraum, die Schultern und die Brustwirbelsäule.
Platziere einen Yogabolster oder mehrere Decken in der Mitte und längs der Matte, einen Block oder Bücher am Ende der Matte. Lege dich so am Yogabolster ab, dass der untere Bereich deiner Schulterblätter noch vom Bolster gestützt wird, die Schulter selbst aber frei schwebt. Die Arme über den Kopf nach hinten ablegen, wenn das schwer möglich ist, die Arme einfach über Schulterhöhe weit zu den Seiten öffnen. Eventuell den Kopf auf einer flachen Decke ablegen, falls es für die Halswirbelsäule unangenehm ist. Die Unterschenkel über dem Knöchel auf dem Block ablegen, sodass die Füße frei schweben. Zwischen drei und fünf Minuten in dieser Asana verweilen, den Atem frei fließen lassen (Herz- und Perikard-Meridian).

Yoga

Yin-Yoga-Übung LIEGENDE BANANE (Bananasana)
Diese Übung wirkt unter anderem auf die seitlichen Bauchorgane, den Dickdarm und die Lungenflügel. Platziere einen Yogabolster oder zusammengerollte Decken quer auf deiner Matte. Setz dich mit der Hüfte nahe an den Bolster und lege den Oberkörper über den Bolster zur Seite ab. Den Kopf auf dem unteren Oberarm ablegen, eventuell noch mit einer Decke erhöhen. Den oberen Arm ebenfalls über den Kopf ablegen. Die Beine bequem abwinkeln. Zwischen drei und fünf Minuten zu jeder Seite die Haltung ohne Muskelkraft einnehmen (Dünndarm- und Dreifach-Erwärmer-Meridian).

Yoga

Ernährung im Sommer
Wie schon erwähnt, ist das Element des Feuers sehr Yang-betont. Das steht für heiß und aktiv, weshalb besonders im Lebensbereich Ernährung eine Balance zwischen kühlenden und wärmenden Speisen zu beachten ist. Dem Sommer wird außerdem die Farbe Rot und bitterer Geschmack zugeordnet. Im Sommer grillen wir gerne und essen oft Eis. Doch nach TCM ist beides nicht unbedingt ratsam. Gegrilltes Fleisch braucht kühlenden Ausgleich. Ein Eis nach einer warmen Mahlzeit ist ratsamer als zwischendurch zum Abkühlen.
Alles in allem ist es notwendig, für Abkühlung zu sorgen, doch sollten wir nicht übertreiben und auf unsere Körpermitte achten, wo sich ein zu viel an Abkühlung oft als Erstes zeigt.
Hier einige Beispiele für kühlende Nahrungsmittel:

• Beeren: Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren
• Gemüse: Zucchini, Paprika, Radieschen, Spinat, Mangold, Blattsalate, Tomaten
• Besonders stark abkühlendes Gemüse: Gurke, Avocado, Tomate, Sprossen, Algen
• Getreide: Reis, Weizen, Gerste
• Fisch/Fleisch: Krabben, Tintenfisch, Ente, Hase
• Sonstiges: Pfefferminztee, Sojamilch, Salz, Sesam, Miso, Sojasoße


Ein wenig bitterer Geschmack ist verdauungsfördernd und unterstützt das Herz. Vermeiden Sie zu viel Rohkost und kombinieren Sie diese mit Gekochtem. Die TCM empfiehlt auch im Sommer ein gekochtes Frühstück. Das bedeutet nicht, dass es heiß/warm sein muss, wenn Sie es essen, sondern dass es auch schon am Vorabend vorbereitet werden kann. Lauwarmes Wasser und kühlende Kräutertees wie Pfefferminze oder Salbei sowie grüner Tee sind für einen überhitzten Organismus hilfreicher als eiskalte Getränke.

Rezept: Erfrischender Hibiskuslatte (ca. 1 l)
1 EL Hibiskusblüten (Holz)
Zitronen- oder Orangenschale von einer ½ Frucht (Feuer)
Honig nach Geschmack (Erde)
200 ml Mandelmilch (Erde)
4–5 Kardamomkapseln (Metall)
500 ml Wasser (Wasser)

Yoga

Hibiskusblüten, gequetschte Kardamomkapseln, Orangen- oder Zitronenschalen in einen Krug geben und mit 500 ml kochendem Wasser übergießen.
15 Minuten stehen lassen und abseihen. Mit 500 ml kaltem Wasser aufgießen und mit dem Honig abschmecken.
Die Mandelmilch dazugeben und mit dem Stabmixer aufschäumen.

Lust auf eine individuelle TCM-Ernährungsberatung oder Yin-Yoga im Zeichen des Feuer-Elements?
TCM-Ernährungsberaterin Daniela Heidenreich-Eberl
www.bewellwien.at

und Yoga- und Achtsamkeitslehrerin Astrid Eder freuen sich auf Sie:
www.pinkzebrayoga.com

Der Yin-Yoga-Workshop findet am Freitag, 12. Juni 2020 (voraussichtlich online via Zoom) statt. Infos auf der Homepage von www.pinkzebrayoga.com.

Im dritten Teil der Serie widmen wir uns den Übergangszeiten, wie der Spätsommer eine ist. Damit in Verbindung steht das Element Erde. Außerdem erkunden wir die Energieleitbahnen. In der TCM werden sie Meridiane genannt. Im Yoga Nadis.

Foto Hibiskuslatte © Daniela Heidenreich-Eberl

Fotos Yoga © Astrid Eder

Astrid Eder

Astrid Eder

Bauernhof Kind mit Studium der Wirtschaftswissenschaften, ehemalige Vielfliegerin für ein Luxuslabel, tauschte Prada gegen Prana unter Einfluss von Panik, mehrjährige Vipassana- und Zenpraxis, Yogalehrerin (500 YAA) mit Hang zu Teekonsum nach Gung Fu Cha, Achtsamkeitslehrerin  und MBSR Lehrer...
Kommentare  
# Susanne Nemeth 2020-05-29 08:12
Super danke
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
Kommentar schreiben