xnxxpornogratis noirporno.com fuegoporno.com xvideos2020.me veryxxxhd.com desijimo.com porno peliculas XXX

Blog

In der TCM gibt es eine fünfte Jahreszeit. Den Spätsommer. Das Element Erde steht in seinem Mittelpunkt. Es ist auch der Mittelpunkt aller fünf Elemente. Und es wird in der TCM als eine Übergangszeit von zehn bis fünfzehn Tagen betrachtet.

Im Grunde ist sie schon vorbei. Aber gefühlsmäßig stecke ich noch mittendrin. und sie dauert auch schon länger als vierzehn Tage. Und weil die neuere TCM-Literatur diese sogenannte Dojo-Zeit mittlerweile zwischen alle Jahreszeiten setzt, bin ich entspannt, dass der Artikel erst jetzt kommt. Dojo ist, wann ich es fühle. Und wie der koreanisch-deutscher Philosoph und Kulturwissenschaftler Han schreibt, ist es eine zeitintensive Phase. Das kann ich jedenfalls bestätigen, und in den drei ausgewählten Ritualen für den Spätsommer wird sich dir vielleicht auch ein Raum eröffnen (von dem Han schreibt), der dir einen neuen Rhythmus schenkt, mit dem du dann in den Herbst hineinfließen kannst.

Das Element Erde steht für Fülle. Und das passt ganz wunderbar, denn im Spätsommer beginnt die Natur, uns reichlich mit Essbarem zu beschenken. Es geht um die Aufnahme und Verdauung von Nahrung und Information. Die Erde wird in der Mitte aller Fünf Elemente angeordnet. Sie ist die Verbindung mit allem, und auch körperlich geht es um die Mitte, den Bauchraum, das Hara, Manipura Chakra.

500mal250 Blog Spaetsommer Astrid c Astrid Achtsamkeitsrituale

Die Übergangsriten, rites de passage, strukturieren das Leben wie Jahreszeiten. Wer eine Schwelle überschreitet, hat eine Lebensphase abgeschlossen und tritt in eine neue ein. Schwellen als Übergänge rhythmisieren, artikulieren, ja erzählen Raum und Zeit. Sie machen eine tiefe Ordnungserfahrung möglich. Schwellen sind zeitintensive Übergänge. Sie werden heute eingerissen zugunsten beschleunigter, bruchloser Kommunikation und Produktion. Dadurch werden wir ärmer an Raum und Zeit.
Vom Verschwinden der Rituale, Byung-Chul Han

Die späten spätsommerlichen Achtsamkeitsrituale folgen nächste Woche.

Weitere Blogs von Astrid Eder finden Sie hier.

Bilder © Astrid Eder

Astrid Eder

Astrid Eder

Bauernhof Kind mit Studium der Wirtschaftswissenschaften, ehemalige Vielfliegerin für ein Luxuslabel, tauschte Prada gegen Prana unter Einfluss von Panik, mehrjährige Vipassana- und Zenpraxis, Yogalehrerin (500 YAA) mit Hang zu Teekonsum nach Gung Fu Cha, Achtsamkeitslehrerin  und MBSR Lehrer...
Kommentar schreiben