xnxxpornogratis noirporno.com fuegoporno.com xvideos2020.me veryxxxhd.com desijimo.com porno peliculas XXX

Blog

Im Sinne der Achtsamkeit ist es wertvoll, dem Hörsinn mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Zwei Übungen zur auditiven Wahrnehmung zeigen wie es möglich ist.

DEM TEE ZUHÖREN
Dass Tee nicht nur ein geschmackliches Erlebnis sein muss, weiß ich seit meiner ersten Gong-Fu-Cha-Teezeremonie. Da bekommt man den Tee in einer Minischale serviert, in der eine höhere Tasse, mit der Öffnung nach unten, gestülpt ist. Man zieht also vorsichtig die höhere Tasse aus der niedrigen, und so wird der Tee eigentlich erst in die Trinktasse gefüllt. Die höhere Tasse ist die Riechtasse. Man beginnt das Teetrinkerlebnis also mit dem Riechen an der hohen Tasse. Ungeahnte Düfte steigen da in die Nase. Herrlich! Tee ist also mehr als Geschmack. Seit dem Schreiben dieses Blogartikels versuche ich, dem Teetrinken und den Sinneswahrnehmungen Schmecken und Riechen noch eine weitere Komponente hinzuzufügen. Du hast es erraten: Das Hören. Kann man Tee hören? Ich sag eindeutig: ja. Und wenn dich das näher interessiert oder wenn du einfach eine Inspiration für ungeahntes Hören von Dingen im Alltag brauchst. Dann ist dieser Beitrag vielleicht eine gute Quelle für dich.

Das Achtsamkeitsritual DEM TEE ZUHÖREN, für die etwas andere Teepause, findest du auch im Mindful-Melon-Blog beschrieben.
Blog Astrid Dem Tee zuhoeren c Astrid auditive WahrnehmungWASSER TÖNT
Das letzte Achtsamkeitsritual für die auditive Wahrnehmung hat in meinem Alltag Einzug gehalten, weil ich niemanden habe, der immer wieder eine Mindful Bell (wie in der Plum-Village-Tradition) läutet und ich App-Erinnerungen nicht so gerne mag. So ist mein Bewusstsein darauf eingestellt, einen Atemzug oder länger innezuhalten, wenn ich irgendwo Wasser höre. Ob aus dem Wasserhahn, durch eine Regenrinne laufend, aus dem Wasserschlauch kommend oder auch das erste Einschießen des Wassers in die Geschirrspülmaschine. Diese Übung fördert sowohl einen bewussteren Umgang mit der Ressource Wasser als auch eine Haltung der Dankbarkeit dafür. Du denkst, so viel Wasser hört man ja nicht im Alltag? Dann spitz einfach mal einen Tag lang deine Ohren.

Mehr Inspiration zu diesem Achtsamkeitsimpuls findest du in meinem Blogbeitrag WASSER TÖNT.
BLog Astrid MM Wasser toent c AstridEderWeitere Übungen zur auditiven Wahrnehmung finden Sie hier.

Teaser / Header © unsplash
Bilder im Beitrag © Astrid Eder

 

Astrid Eder

Astrid Eder

Bauernhof Kind mit Studium der Wirtschaftswissenschaften, ehemalige Vielfliegerin für ein Luxuslabel, tauschte Prada gegen Prana unter Einfluss von Panik, mehrjährige Vipassana- und Zenpraxis, Yogalehrerin (500 YAA) mit Hang zu Teekonsum nach Gung Fu Cha, Achtsamkeitslehrerin  und MBSR Lehrer...
Kommentar schreiben